<img src="untersei_img/unterseite.jpg" width=758 height=45 border=0 usemap="#unterseiteMap">
 
zurückvor
  
 
 ALX nimmt am "Oberhessen Challenge Lauf" teil
2009-09-10
Rekordbeteiligung beim "Oberhessen Challenge Lauf"

Über 1.500 Läuferinnen und Läufer aus 129 oberhessischen Firmen starteten am 10. September um 19:00 Uhr in der Niddaer Innenstadt. Sparkasse Oberhessen und OVAG freuen sich über die hohe Resonanz der zweiten Auflage des Oberhessen Challenge Laufs. Donnerstagabend, 10. September, 19:00 Uhr: Der Wetterauer Landrat und Verwaltungsratsvorsitzende der Sparkasse Oberhessen, Joachim Arnold gab den Startschuss zum 2. Oberhessen Challenge Lauf der Sparkasse Oberhessen und der OVAG. „Wir freuen uns sehr, dass über 1.500 Läuferinnen und Läufer aus 129 oberhessischen Firmen unserer Einladung nach Nidda gefolgt sind. Das ist, gegenüber dem Vorjahr, eine Steigerung von rund 40 Prozent“, gab sich Günter Sedlak, Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse Oberhessen, sehr zufrieden. „Das gemeinsame Engagement trägt Früchte und wird von den heimischen Unternehmen gut angenommen“, unterstrich Rainer Schwarz, Vorstandsvorsitzender der OVAG. Start- und Zielbereich war am KompetenzCentrum der Sparkasse Oberhessen in der Bahnhofstraße. Vor dem Lauf konnten alle teilnehmenden Firmen am Fotopoint ein Gruppenbild machen lassen. Im Start- und Zielbereich traf sich ein Großteil der rund 1.800 Fans, um ihre Favoriten anzufeuern und zu unterstützen. „Der Gänsehautfaktor vor dem Start war hoch“, erinnert sich Rainer Schwarz, der die Stimmung aus dem Läuferfeld beschreibt. „Diese tolle Atmosphäre, getragen von der Musik, den Fans und natürlich den vielen Läuferinnen und Läufern, war ein wunderbares Erlebnis“, beschreibt Sedlak die Stimmung kurz vor dem Start. Als Landrat Joachim Arnold um 19:00 Uhr den Startschuss gab, lagen vor allen Teams 5 km Laufstrecke quer durch Nidda. Den 2,5 km langen Rundkurs absolvierten die Läuferinnen und Läufer zweimal. Über den Marktplatz ging es in Summe gleich viermal. Für Musik und Moderation am Marktplatz sorgte ab 18:00 Uhr der Gewerbeverein Nidda unter der Federführung seines Vorsitzenden, Bernd Herche. Auch in diesem Jahr ließ er es sich nicht nehmen, die Läuferinnen und Läufer von der dortigen Bühne aus anzufeuern. Eine Großveranstaltung wie der Oberhessen Challenge Lauf ist nicht möglich ohne das Engagement vieler Freiwilliger, die für einen reibungslosen Ablauf an der Strecke sorgen. „Insgesamt über 100 Helfer, vor allem aus den Reihen des TV Nidda, der Stadt, des Gewerbevereins, des NCVs der OVAG, der Sparkasse und unseres Getränkesponsors Rosbacher halfen uns, dass der OCL wieder in Nidda stattfinden konnte“, bedankt sich Günter Sedlak. „Ich bin stolz, dass mit dem gleichen Teamgeist, den die Teilnehmer auf der Laufstrecke zeigten, auch hinter den Kulissen zusammengearbeitet wurde“, betonte Sedlak. Nach dem Lauf sammelte sich das komplette Läuferfeld in und am großen Festzelt neben dem Bürgerhaus. Direkt im Eingangsbereich war die Ausgabestation für die „Finisher-Taschen“ platziert. Jede Läuferin und jeder Läufer erhielt hier sein „OCL-Finisher-Shirt“. Als auf der Großleinwand die Bilder des Laufs eingespielt wurden ging ein Raunen durch die Reihen des 50 Meter langen Festzeltes. Jedes Team wollte sich noch einmal in Aktion sehen und so jubelten die Mannschaften bei „ihren“ Fotos und das Zelt bebte. Weiter angeheizt wurde die Stimmung von einem DJ. „Die Atmosphäre im Zelt war einfach fabelhaft. Ein wunderschöner und gelungener Abschluss eine tolle Veranstaltung“, freut sich Rainer Schwarz.